IfB News-Archiv

Freitag, 13.12.2019

Weihnachten 2019: innovativ oder traditionell

Weihnachten 2019: innovativ oder traditionell

Wie könnte denn ein innovativer Weihnachtsabend aussehen?

Im Mittelpunkt steht ein innovativer digitaler Spiegel, gespickt mit Apps. Über ihn werden sämtliche Lampen im Haus inklusive Weihnachtsbaumbeleuchtung und die weihnachtliche Musik gesteuert. Der Weihnachtsbraten wird über eine App beim Lieferservice bestellt und sein Weg über den Spiegel verfolgt. Die Geschenke werden am Heiligabend unter dem Weihnachtsbaum direkt vom 3D-Drucker produziert. Vorher hat sich jeder sein Geschenk über den Spiegel in Originalgröße ausgesucht. Eine Drohne nimmt das weihnachtliche Geschehen auf und postet Bilder und Videos direkt in die sozialen Netzwerke, damit auch Freunde und Familie teilhaben können.
Oder doch lieber traditionell klassisch? Im Kreis der Familie, mit selbst ausgesuchten und eingepackten Geschenken, einem selbst geschmückten Weihnachtsbaum, selbst gebackenen Plätzchen und schon Stunden vorher aus dem Backofen duftender Weihnachtsgans. Natürlich werden die Weihnachtslieder gemeinsam gesungen. Facebook & Co. haben an diesem Abend Pause.
Interessanterweise, das sagen Trendforscher, sind es mehrheitlich junge Leute, die sich nach dem klassischen Weihnachtsfest sehen. Nur auf die Weihnachtsgans können sie verzichten, die hat eher für die über 50jährigen Bedeutung.

Wie auch immer Sie es halten, smart-innovativ oder traditionell-klassisch: Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, innovatives Neues Jahr.


Mittwoch, 01.08.2018

CORNET-Programm zur Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen

CORNET-Programm zur Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen

CORNET (kurz für Collective Research Networking) ist ein transnationales Fördernetzwerk, das internationale Projekte der vorwettbewerblichen Gemeinschaftsforschung zugunsten kleiner und mittelständischer Unternehmen realisiert. Vorwettbewerblich bedeutet, dass eine Vielzahl an KMU von den Ergebnissen eines Forschungsprojektes profitieren und ihre Innovationskraft so steigern können – quasi Forschung für den Mittelstand in Form von internationalen Projektkooperationen, da sich komplementäres Know-how oftmals außerhalb der eigenen Grenzen befindet.
CORNET organisiert zwei Ausschreibungsrunden pro Jahr mit einer hohen Erfolgsquote von 66 %. Die Fristen der Ausschreibungsrunden sind immer Ende März und Ende September. Aktuell und bis zum 26. September 2018 ist der 26. CORNET-Call geöffnet.
Sie möchten an der aktuellen Ausschreibungsrunde teilnehmen? Sie benötigen mehr Informationen? Sprechen Sie uns persönlich an!


Dienstag, 24.07.2018

NRW - FuE Entwicklungsland?

NRW - FuE Entwicklungsland?

Laut einer aktuellen Studie der IHK liegt in NRW der Anteil der FuE-Aufwendungen am Bruttoinlandsprodukt unter 2 Prozent und ist damit weit vom 3 Prozent-Ziel der EU entfernt. Andere Bundesländer, allen voran Baden-Württemberg und Bayern übertreffen das EU-Ziel bei weitem und verweisen NRW in das untere Mittelfeld aller Bundesländer. Die Wirtschaft finanziert ihre Forschung und Entwicklung zu einem ganz überwiegenden Teil selbst. Dabei dominieren die Großunternehmen. Kleine und mittlere Unternehmen spielen eine untergeordnete Rolle, trotz zahlreicher anderer Beteuerungen und einer öffentlichen FuE-Förderung, die im Wesentlichen für diese Zielgruppe gedacht ist. Ein Grund für den geringen Anteil an KMU kann darin liegen, dass viele Maßnahmen nicht für KMU geeignet sind. Sie benötigen zusätzliche Kapazitäten und Knowhow als Treiber. Immerhin sind von den am Forschungs-Standort NRW ansässigen 686.000 Unternehmen 99,5 % KMU’s! Zwar liegt ihr Anteil an Forschungsaufgaben noch deutlich höher als in anderen Bundesländern, dennoch ist Forschung und Entwicklung in Deutschland und international eine Domäne der Großunternehmen. Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern brachten 2015 mehr als 86 Prozent der internen FuE-Aufwendungen des Wirtschaftssektors auf. Umso wichtiger ist es kleinere Unternehmen fit zu machen, auch für internationale FuE-Kooperationen sowie Kooperationen von kleinen und mittleren Unternehmen mit der Wissenschaft zu fördern.


 

Archivseiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8